Big in Japan, where the Eastern sea’s so blue

Die geplante Strecke
LegDatumDEP (z)ETA (z)FromToOrtLandUTC+Flugzeit
012.01.202308:0009:00EDLNEDLNMönchengladbachDeutschland101:00
113.01.202307:0009:00EDLNLDDUDubrovnikKroatien102:00
213.01.202309:4511:30LDDULGIRHeraklionGriechenland201:45
313.01.202312:1514:15LGIRHESHSharm El SheikhÄgypten202:00
414.01.202308:0010:10HESHOEDFDammamSaudi Arabia302:10
514.01.202311:1012:40OEDFOOMSMuscatOman401:30
615.01.202304:0006:10OOMSVAAHAhmedabad India502:10
715.01.202307:1509:35VAAHVECCKolkataIndia602:20
815.01.202310:4512:40VECCVTCCChiang MaiThailand601:55
916.01.202301:0003:20VTCCVVCRCam RanhVietnam702:20
1016.01.202304:2006:35VVCRRPLCClarkPhilippines702:15
1117.01.202301:0003:20RPLCROAHNaha, OkinawaJapan802:20
1217.01.202304:2006:10ROAHRJOYOsakaJapan901:50
         25:35
Der Zeitplan
Das Moped HA-420 HondaJet beim ersten Tankstop in Dubrovnik
Die Küste Ägyptens nördlich Kairo
mit tiefen Wolken etwas Richtung Kairo
Sonnenaufgang in Sharm el Sheikh
Die Nordwestküste Saudi Arabiens
vorbei an Dubai
Sonnenuntergang nach der Landung in Muscat
Dunkle Nacht in Muscat
Morgens früh raus aus Muscat
Die Küste zwischen Pakistan und Indien
Drachenfestival Uttarayan in Ahmedabad: Tausende Drachen in 3000ft mitten im Anflug
Die Drachenschnüre hinterließen ihre Streifen auf dem Flügel
Feinstaub? Tanken in Kalkutta
Ein letzter Blick zurück an die Grenze zu Myanmar
Das Beste überhaupt: Bose A20 Headset mit Bluetooth-Eingang

Der Tag hat bei mir übrigens nur 22h, da sich jeden Tag zwei Stunden verschieben. Daher jetzt mal gute Nacht.

Frühstück in der Morgensonne in Chiang Mai, Thailand
Heute gibt es 80er Jahre Musik wie damals bei Siggi im Auberge
Thailand aus FL410
Die Ostküste Vietnams
Hier kommen die Garnelen her, die bei uns im Tiefkühlregal landen
Endanflug auf Airport VVCR Cam Ranh Vietnam
Hoch über dem Pazifik auf dem Weg nach Clark auf den Philippinen
Die Ankunftshalle in Clark City als eindrucksvolle Holzkonstruktion
Das übliche „lebende“ Ersatzteillager
Anflug auf Piste 36L auf Okinawa
Osaka im Licht der untergehenden Sonne
mission accomplished RJOY airport

Hier ging es mehr als herzlich her: Bei aero lab wurde ich äußerst freundlich empfangen und nach der Übergabe des Flugzeuges und Klärung der üblichen Details sofort unterstützt um ein Hotelzimmer zu organisieren und der CEO Kenzo Colon lud mich in seine Lieblingsbar ein, in der in sehr netter Runde der Abend ausklang.

Big credit for the success of the ferry flight needs to be given to the outstanding support of HQ-Flight and Operational Support. Joerg Schumacher’s team and the boss himself are delivering excellent support 24/7 and always find the right solution for any given challenge. They are first choice on daily normal ops and even more for the special missions. Thanks to you!

Gute Nacht aus dem 48.Stock
30 Stockwerke tiefer der Blick vom Frühstückstisch
Mittwochmorgen 1000 Uhr lokal in Japan mit dem Zubringer 787-9 nach Tokio
Der Weiterflug führt von Tokio über Alaska und Canada und landet um 1900 Uhr deutscher Zeit in Frankfurt.
In 6 Tagen einmal um die Welt.